Ein paar Kennlinienfelder von JFETs
#1
Hallo miteinander,

vielleicht erinnert sich der eine oder andere, dass ich vor einem Jahrzehnt oder mehr etliche Kennlinienfelder von Röhren erstellt und teilweise auch veröffentlicht habe. Ich habe das jetzt auch mal mit ein paar JFETs gemacht.
  • Ich habe vorerst nur ein paar Typen ausgemessen, von denen ich jeweils 100 Stück oder mehr in der Schublade habe und bei denen ich absolut sicher bin, dass es sich um Originalware handelt. Heisst, die ich vor 15 bis 20 Jahren selbst aus verlässlicher Quelle (WIMRE Bürklin, Mouser, RS) gekauft habe.
  • Als Vorarbeit habe ich zuerst alle Exemplare eines Typs mit einem ATLAS DCA 75 Pro durchgemessen und in eine Datenbank aufgenommen. Danach habe die Durchschnitte zu Pinch-off-Spannung, Idss, gfs und Rds(on) ermittelt und ein Exemplar als Messobjekt genommen, welches dem Durchschnitt bestens entsprach.
  • Mit diesem Exemplar habe ich sodann die Kennlinienfelder Id / Uds für Ugs aufgenommen.
Grüße, Tom

Fairchild J112, Basis 103 Stück.

Fairchild J113, Basis 118 Stück.

Deutlich weitere Parameterstreuung als Fairchild J112.

Fairchild BF256B, Basis 137 Stück.

Sieht aus wie der feuchte Traum einer Kleinspannungspentode  Rolleyes


Angehängte Dateien
.pdf   jfet_bf256b.pdf (Größe: 32.04 KB / Downloads: 78)
.pdf   jfet_j112.pdf (Größe: 30.72 KB / Downloads: 48)
.pdf   jfet_j113.pdf (Größe: 30.1 KB / Downloads: 41)
Im Zweifelsfall einfach durchmessen.
Zitieren
#2
Boahh, der BF256, ist ja wie mit dem Lineal und Wasserwaage gezogen, dass hab ich auch noch bei keiner Röhre gesehen,

besten Dank Tom,

Gruß Hans
Zitieren
#3
Schön & aufwändig gemacht Tom.
Übrigens sind deine Röhrenkennlinien immer noch von höchstem Nutzen um Schüttgut-Fernsehpentoden anders zu betreiben als von den Entwicklern gedacht.
Du solltest mal ein Buch drüber schreiben... ;-)

Vielen Dank,
Yves
Zitieren
#4
(28.06.2019, 12:11)Yves.D schrieb: Schön & aufwändig gemacht Tom.
Absolut, Bisher habe ich mit JFETs zwar noch Nichts gebastelt, aber wenn ich die Kennlinien so ansehe, sollte ich wohl auf jeden Fall mal etwas mit JFETs aufbauen. Vielen Dank für die Kennfelder! Smile


(28.06.2019, 12:11)Yves.D schrieb: Übrigens sind deine Röhrenkennlinien immer noch von höchstem Nutzen um Schüttgut-Fernsehpentoden anders zu betreiben als von den Entwicklern gedacht.
Absolut zum Zweiten. Ich habe im Kopfhörerthread gerade erst die Kennlinien der Endpentode als Triode geschaltet für die PCL82, PCL84, PCL85 und PCL86 "beim Wickel" gehabt. Angel  

(28.06.2019, 12:11)Yves.D schrieb: Du solltest mal ein Buch drüber schreiben... ;-)
Absolut zum Dritten. Wink 

Viele Grüße
Steffen
Zitieren
#5
Die beiden "Chopper" (für Schaltanwendungen gedachten) J112 und J113 sind ja eigentlich auch noch einigermaßen linear bei kleineren Strömen. Interessant wären für den Audioeinsatz wohl Angaben zum Rauschen, die in den Datenblättern nicht zu finden sind, da für Schaltzwecke irrelevant.

Leider kann ich sowas nicht wirklich zuverlässig messen. Aber es gibt hier Leute, die das könnten Wink

Tom
Im Zweifelsfall einfach durchmessen.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste